Leithaberg DAC Rot Blaufränkisch

12,40 

Wunderschön harmonisch und zugänglich, Aromen nach reifen Kirschen und schwarzem Waldbeerkonfit, unterlegt mit einer zarten Würze, vollmundig und komplex, sehr guter Speisbegleiter. Deutliche Holznote, schmeckbare Tannine und dichte Struktur.

Kategorien: , Schlüsselworte: ,

Beschreibung

Region: Österreich / Burgenland
Rebsorten: Blaufränkisch 100%
Weingut: Winzerfamilie Artner
Alkoholgehalt: 13,5 % Vol.
Trinktemperatur: 16-18 °C
Lagerfähig: min. 8 Jahre
Allergene: enthält Sulfite
Flascheninhalt: 0,75l

Im Auge: sehr dunkles Rubinrot.

In der Nase: reifer Duft nach Kirschen und Waldbeeren.

Am Gaumen: wunderschön harmonisch und zugänglich, Aromen nach reifen Kirschen und schwarzem Waldbeerkonfit, unterlegt mit einer zarten Würze, vollmundig und komplex, sehr guter Speisebegleiter. Deutliche Holznote, schmeckbare Tannine und dichte Struktur.

Specials: Blaufränkisch ist DIE autochthone Rotwein-Rebsorte Österreichs. Hier ist die Sorte erstmals im 18. Jahrhundert nachweisbar, erst danach tauchte sie in Deutschland unter der Bezeichnung Lemberger oder Limberger auf.
Diese alte heimische Sorte ist eine Kreuzung aus der Blauen Zimmettraube und der Weißer Heunisch. Blaufränkisch wurde für viele österreichische Neuzüchtungen als Kreuzungspartner verwendet. Auch von ausländischen Rebenzuchtstationen wurde die Sorte als Kreuzungspartner nachgefragt.
Mit 3.225 ha Anbaufläche bedeckt die Rebe 7,0 % des österreichischen Weinbaus. Die autochthone Rebsorte ist vor allem in den Weinbaugebieten des nördlichen, mittleren und südlichen Burgenlandes und in den östlichen Weinbaugebieten von Niederösterreich vertreten.
Sie ist die Leitsorte am Leithaberg. Aus diesem Gebiet kommt dieser herkunftstypische DAC-Wein. Sie stellt sehr hohe Ansprüche an die Lage und verrieselt gerne bei kühlem Blütewetter.
DAC Wein – Was ist das?
„DAC“ steht für “Districtus Austriae Controllatus“ und ist das gesetzliche Kürzel für besonders gebietstypische Qualitätsweine. Wenn Sie also auf einem Weinetikett unmittelbar nach dem Namen des Weinbaugebiets die Buchstabenkombination „DAC“ lesen (z.B. Leithaberg DAC), haben sie einen für das Gebiet typischen Qualitätswein vor sich.
Nach dem Muster der berühmten Herkunftsweine der Welt (z.B. Barolo in Italien, Chablis in Frankreich oder Rioja in Spanien) heißen die herkunftstypischen Weine dieser Gebiete nun so wie das Gebiet selbst und tragen nach dem Gebietsnamen den Zusatz DAC (z.B. Leithaberg DAC).

Was gibt es zu futtern? Passt super zu gerösteter Leber mit Bratkartoffeln, ungarischem Fischgulasch, geschmortem Braten.

Das meint Claus: „Kraft und Eleganz gehen hier eine würzige Ehe ein. Beeindruckend.“