Domaine d´André Cité de Carcassonne

6,60 

Einfach das, was ich am Languedoc so liebe – fruchtiger Wein mit warmem Tiefgang, der einfach nur lecker ist und keinem weh tut: Hier ist er! Und es stimmt, im ganzen Languedoc treffen die mediterrane, die atlantische, die von den Pyrenäen kommende und die eigene Klimazone ständig aufeinander und ergeben dadurch aufregende Weine – allerdings nicht nur in Carcassonne, der Schönen…

Kategorien: , Schlüsselworte: , ,

Beschreibung

Region: Frankreich / Languedoc
Rebsorten: Merlot / Syrah
Weingut: Viticulteur Claude Vialade
Alkoholgehalt: 13,5 % Vol.
Trinktemperatur: 16-18 °C
Lagerfähig: mind. 3 Jahre
Allergene: enthält Sulfite
Flascheninhalt: 0,75 Liter
Jahrgang: 2014

Im Auge: Sehr dunkles Rot mit violetten Reflexen.

In der Nase: sehr fruchtiges Bouquet nach roten und schwarzen Früchten.

Am Gaumen: Intensiver,kraftvoller, fast ein wenig wuchtiger Geschmack im Mund. Dichte schwarze Johannisbeere und fruchtige Schattenmorelle ergänzen sich prima und führen zu einer schönen Stoffigkeit und einem süffigen Schmelz auf der Zunge, der in einem langen Nachhall mündet.

Specials: So wie die großartige Festungsstadt La Cité de Carcassonne in ihrer Einzigartigkeit über dem rechten Ufer der Aude thront, so unvergleichbar sind auch die Weine aus ihrer nächsten Umgebung. Nur dort treffen atlantische und mediterrane Klimaeinflüsse aufeinander und sorgen für eine besondere Struktur, die sich auch in diesem Rotwein wiederfindet. Er vereint die Freiheit und Lebendigkeit der Weine aus Frankreichs Westen mit der weichen, vollen Frucht des Südens.
Die Domaine d´André gehört Les Domaines Auriol, Besitzerin ist Claude Vialade.

Was gibt es zu futtern? Passt super zu gereiftem Käse, allen Fleischgerichten, Pasta und Reispfannen.

Das meint Claus: Einfach das, was ich am Languedoc so liebe – fruchtiger Wein mit warmem Tiefgang, der einfach nur lecker ist und keinem weh tut: Hier ist er! Und es stimmt, im ganzen Languedoc treffen die mediterrane, die atlantische, die von den Pyrenäen kommende und die eigene Klimazone ständig aufeinander und ergeben dadurch aufregende Weine – allerdings nicht nur in Carcassonne, der Schönen…